Letzte Aktualisierung: 27. April 2018

 

DIETMAR FÜSSEL

TEXT DES MONATS MAI 2018

DU SIEHST DIE ZUKUNFT 


Du siehst die Zukunft
in trübem Licht

in einer Kugel

aus dunklem Stein

 

 

 

Und immer wieder

hast du dich

an Kreuzungen

entscheiden müssen

 

Und immer bergauf

bist du gegangen

den Weg mit dem

größten Widerstand

 

 

Du findest dich nun

nicht auf Bergeshöhe

du findest dich nur

allein.

(Aus meinem Lyrikband 'Unterwegs')


 

 

Zurück zur Startseite

 

  

MEIN NEUES BUCH

DER STADTSCHREIBER

Satirischer Roman

Hans Pribil ist ein erfolgloser Schriftsteller aus Wien. Deshalb zögert er nicht lange, als er eines Tages die Einladung erhält, das Amt des Stadtschreibers in Eden zu übernehmen. Dieses irgendwo in Niederösterreich gelegene, geheimnisumwitterte Eden ist eine seit Jahrzehnten von der Außenwelt völlig abgeschnittene Enklave, deren Einwohner das Ziel verfolgen, die uralte Utopie des idealen Staats zu verwirklichen. Pribil, den die Aussicht, ein Jahr lang weder für Kost noch Logis aufkommen zu müssen, ebenso beflügelt wie die Hoffnung, mit einem Enthüllungsbericht über den mysteriösen Kleinstaat seinen literarischen Durchbruch zu schaffen, ahnt allerdings nicht, dass die Edener Staatsführung gar nicht daran denkt, ihn wieder ausreisen zu lassen.

 

„Der Stadtschreiber“ ist ein satirischer Roman über die Manipulationen fanatischer Menschheitsbeglücker, die naive Dummheit der ihnen blindlings ergebenen Untertanen und über die von Diktatoren mit Recht gefürchtete Macht des Gelächters.